Schließen

3. Internationale Fachtagung Soziologie/Sozialwissenschaften im Öffentlichen Dienst – Führung: Perspektiven, Trends und Herausforderungen in Theorie u

Kürzel

00160-19-01

 

Datum

12.09.2019, 09:00 Uhr -
13.09.2019, 16:00 Uhr

 

Ort

Hannover

 

Referent/in

Diverse Referenten

 

Teilnahmeentgelt

120 EUR

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Veranstaltungsunterlagen und die Verpflegung sowie die darauf entfallende Mehrwertsteuer.

 

Organisatorische Fragen

Ljiljana Lazic
Telefon: 0511 1609-2360
Telefax: 0511 15537
E-Mail: ljiljana.lazic(at)nsi-hsvn.de

 

Inhalt

Donnerstag, 12.09.2019

09:00 Begrüßung

Prof. Dr. Michael Koop, Präsident NSI/HSVN

Prof. Dr. Johanna Groß, NSI/HSVN & (FH-)Prof. Dr. Paul Brandl, Stv. Vorsitzender der INAS, Fachhochschule Oberösterreich, Campus Linz

09:15 Aktuelle Herausforderungen für Führungskräfte (im öffentlichen Dienst) - Ein PraxisberichtDr. Benjamin Limbach, Direktor Fachhochschule für Rechtspflege, NRW

Führung und Verwaltungsrationalität – ein Gegensatz?Prof. Dr. Hans Markus Heimann, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Brühl

Digital Leadership. Führung in Zeiten von Digitalisierung und ReorganisationThomas Wendt, M.A., Universität Trier

10:30 Kaffeepause

10:45 Zusammenhang von Werteorientierung und Führungspräferenz bei Public Management StudierendenProf. Dr. Beatrice Hurrle, Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl

Führung in Organisationen der öffentlichen Verwaltung - Wege aus der ZumutungDr. Philipp Männle & Regina Schaller, Kiel/Universität Potsdam

11:30 Mittagessen

Parallele Foren

13:00 Forum 1.1

Führungskräfte-Coaching in der öffentlichen Verwaltung als Beitrag zur Entwicklung von Führungskräftekompetenzen für das 21. JahrhundertProf. Dr. Frank Unger & Prof. Dr. Uli Sann, Hochschule Fulda, FB Sozialwesen

Führung und Arbeitsfähigkeit im öffentlichen Sektor und in der Privatwirtschaft: Ergebnisse einer Längsschnittstudie in der Sachbearbei-tungDr. Götz Richter & Mirko Ribbat, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund

Elemente des systemischen Coachings als Führungstool um die Verantwortungsüber-nahme der Mitarbeitenden innerhalb bestehender Strukturen anzuregen.AR Dr. Joël Binckli, Universität zu Köln, Institut fürSoziologie und Sozialpsychologie (ISS)

13:00 Forum 2.1

Führung: Mit neuem Selbstverständnis Wertschöpfungspotenziale erschließen FH-Prof. Dr. Paul Brandl, Fachhochschule Oberösterreich, Campus Linz

Die unwichtigste Hauptsache der Welt: Führung in der öffentlichen Verwaltung Dr. Martin Wind, Bremen

Wie können Führungskräfte und Beschäftigte in der Sozialen Arbeit die Digitalisierung lieben lernen? Prof. Dr. Ulrich Gartzke, Hochschule für ange-wandte Wissenschaften Würzburg – Schweinfurt (FHWS)

14:30 Kaffeepause

15:00 Forum 1.2

Kreative Mitarbeiter führen: Veränderte Subjektbilder und Aufgaben in der innovierenden Arbeitsvermittlung Dr. Carolin Freier, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Psychologische Gesprächskompetenz als Führungsaufgabe. Theoretische Grundlagen und lösungsorientierte Beratung. Wegmarken gelingender Kommunikation Prof. Dr. Bernhard Mann, Universität Koblenz-Landau

15:00 Forum 2.2.

Führung in digitalisierten Zeiten: Herausforderungen im Sozialwesen Dr. Caroline Richter, Universität Duisburg

Fit für die digitale Zukunft? Lernförderliche Führung in der Sachbearbeitung im öffentlichen Sektor und in der Privatwirtschaft - Ergebnisse einer Befragung von Team- und Gruppenleiter/-innen Mirko Ribbat, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund

16:00 Plenumsdiskussion

16:30 Abendprogramm

 

Freitag, 13.09.2019

09:00 Selbststeuernde Teams in der öffentlichen Verwaltung: Shared Leadership in der Finanzverwaltung Prof. Dr. Jürgen Fischer & Prof. Hejo Feuerstein, Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl

Führung im Wandel: Change Management in öffentlichen Organisationen Karoline Ringhofer & Michal Sedlačko, Kompetenzzentrum für Verwaltungswissenschaften, Fachhochschule Campus Wien

10:00 Kaffeepause

10:30 Zum Umgang mit Ängsten und Widerständen bei einer Verwaltungsreform Heiko M. Kosow, Regierungsvizepräsident a.D., Dipl.-Soz.Wiss., Mag.rer.publ., Leiter der Einigungsstelle beim IM NRW, Münster

Arbeitsgestaltung in der Verwaltung – Wie bewerten die Beschäftigten ihre Arbeit? Ergebnisse einer Befragung von Führungskräften und ihren Mitarbeiter/-innen Dr. Götz Richter, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund

11:30 Mittagessen

Parallele Foren

13:00 Forum 3.1

„Wie kann man nur so sein?“ – Destruktive, ineffektive und inkonsistente Führung: Erkenntnisse der Forschung für die Praxis Prof. Dr. Jan Schilling, Kommunale Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen (HSVN), Hannover

Narzisstische Systeme und ihre Herausforderungen für den öffentlichen Dienst Dr. Vera Hähnlein, Fachhochschule Dresden

 

13:00 Forum 4.1

Führungskonzepte und Führungsprobleme in der Bundeswehr Prof. Dr. Martin Elbe, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Forschungsbereich Militärsoziologie

Herausforderungen für Führungskräfte in der Umsetzung von Personal- und Organisationsentwicklung im Justizvollzug – Fortbildung als strategisches und verbindendes Element Prof. Dr. Dörte Görl-Rottstädt, Fachhochschule Dresden

14:00 Kaffeepause

14:30 Forum 3.2

Führungsfehler im öffentlichen Dienst – als Lern- und Entwicklungspotenziale nutzen Prof. Dr. Armin Schneider, Hochschule Koblenz

Mit Spaß gegen den Ernst des Lebens: Humor als wichtige Führungs-Ressource Prof. Dr. Gunda Rosenauer, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg

14:30 Forum 4.2

Führungsverhalten von Professor/-innen aus Sicht der Wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen Dr. Freya Gassmann, Universität des Saarlandes

Verbleibabsicht in sozialen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes Prof. Dr. Yvonne Knospe, Fachhochschule Dresden

15:30 Schlussrunde

16:00 Ende

 

Terminhinweise

1. Tag: 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

2. Tag: 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

 

Hinweise

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung mit, welche Foren Sie besuchen möchten.

 

Anmeldung

Sie können sich bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin anmelden.

Eine kostenfreie Abmeldung ist danach nicht mehr möglich. Selbstverständlich können sich kurzfristig Interessierte auch nach dem Anmeldeschluss verbindlich anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

 

Entgelthinweis

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Veranstaltungsunterlagen und die Verpflegung sowie die darauf entfallende Mehrwertsteuer. Des Weiteren ist die Teilnahme am Abendprogramm enthalten (ausgenommen der gemeinsame Restaurantbesuch im Anschluss). Die Zahlungspflicht entsteht mit der Anmeldung.

 

Anmeldung

Behörde/Unternehmen (Rechnungsempfänger)
Hinweis: Zum Erhalt einer Übersicht der angemeldeten Teilnehmer.
* = Erforderliche Felder

In den folgenden Schritten können Sie einen oder mehrere Teilnehmer hinzufügen.