Schließen

Anlagenbuchhaltung im NKR: Das Basiswissen

Kürzel

41201-20-01

 

Datum

17.02.2020, 09:00 Uhr -
18.02.2020, 16:00 Uhr

 

Ort

Oldenburg

 

Referent/in

Robert Spindler

 

Teilnahmeentgelt

450 EUR

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Veranstaltungsunterlagen und die Verpflegung sowie die darauf entfallende Umsatzsteuer

 

Organisatorische Fragen

Christine Rüdebusch
Telefon: 0511 1609-6027
Telefax: 0511 1609-6092
E-Mail: christine.ruedebusch(at)nsi-hsvn.de

 

Ihr Gewinn

Bis dato sicher im kameralen Geschäft, ab sofort auf neuen Wegen als Anlagenbuchhalter! Was ist überhaupt Anlagenbuchhaltung im NKR? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Mitarbeiter/innen in den niedersächsischen Kommunalverwaltungen. Ihnen sind die Anforderungen an den "Anlagenbuchhalter" und seinen Aufgabenbereich häufig noch unklar: "Welche Vorgaben gibt es in der GemHKVO, gibt es auch andere Vorgaben, wie lauten die Buchungssätze, wie hoch sind die Herstellungswerte, ist das eine Investition oder doch nur ein Aufwand?"In dieser Veranstaltung erhalten Sie als "Neueinsteiger" alle notwendigen Informationen für die Arbeit eines "Anlagenbuchhalters" im Überblick der gesetzlichen Vorgaben, an konkreten Beispielen behandelt, und Antworten auf Ihre dringendsten Fragen aus Ihrem Aufgabenbereich.

 

Inhalt

 

  • Übersicht über notwendige Vorkenntnisse (Drei-Komponenten-System, Sachkonten, Produkte, Kostenstellen und Kostenträger)
  • Gesetzliche Vorgaben zur Anlagenbuchhaltung im NKR
  • Grundlagen der Buchung von Anlageobjekten
  • Vorgehensweise in der Anlagenbuchhaltung
  • Eingang der Rechnung in der Anlagenbuchhaltung
  • Muster Kontierungsblatt
  • Hauptproblem der Kontierung: Investition oder Aufwand ?
  • Abgrenzung zwischen Erhaltungs- und Herstellungsaufwand
  • Abgrenzung zwischen Grundvermögen und Betriebsvorrichtungen
  • Geringwertige Vermögensgegenstände oder Sachgesamtheit oder Sammelposten?
  • Bewertungsmaßstäbe
  • Anschaffungswerte
  • Herstellungswerte
  • Nachträgliche Anschaffungs- und Herstellungswerte
  • Beispielfälle einer kommunalen Anlagenbuchhaltung
  • weitere Aufgaben eines Anlagenbuchhalters (u. a. Abschreibung)
  • Beispiel einer Kontenzuordnung in der Anlagenbuchhaltung

 

Zielgruppe

Künftige (oder derzeitige) Anlagenbuchhalter/innen; Mitarbeiter/innen, die Rechnungen dezentral "vorkontieren" müssen, insbesondere aus dem Bau- und Beschaffungsbereich; Verwaltungsangehörige aus Rechnungsprüfungsämtern und sonstige interessierte KommunalbediensteteAnmerkung: Kenntnisse der doppischen Buchführung sind für diese Veranstaltung nicht zwingend vorausgesetzt, für die weitere berufliche Praxis aber unerlässlich.

 

Hinweise

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung VA 41202 "Anlagenbuchhaltung im NKR: Vertiefte Betrachtung und Diskussion" keine direkte Aufbauveranstaltung für diese Veranstaltung ist, sondern eine andere Zielgruppe anspricht ("Teilnehmer mit Erfahrung"). Die grundlegenden Informationen sind in beiden Seminaren identisch.

 

Anmeldung

Sie können sich bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin anmelden. Zu diesem Zeitpunkt wird entschieden, ob die Veranstaltung stattfindet. Eine kostenfreie Abmeldung ist danach nicht mehr möglich. Selbstverständlich können sich kurzfristig Interessierte auch nach dem Anmeldeschluss verbindlich anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

 

Methodik

Information mit Diskussion, praktische Beispiele

 

Lernmittel

Bitte bringen Sie die Unterlagen zur KomHKVO und NKomVG mit Kontenrahmen mit!

 

Anmeldung

Behörde/Unternehmen (Rechnungsempfänger)
Hinweis: Zum Erhalt einer Übersicht der angemeldeten Teilnehmer.
* = Erforderliche Felder

In den folgenden Schritten können Sie einen oder mehrere Teilnehmer hinzufügen.