Schließen

Anlagenbuchhaltung im NKR: Vertiefte Betrachtung und Diskussion

Kürzel

41202-20-01

 

Datum

24.02.2020, 09:00 Uhr -
25.02.2020, 16:00 Uhr

 

Ort

Oldenburg

 

Referent/in

Robert Spindler

 

Teilnahmeentgelt

450 EUR

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Veranstaltungsunterlagen und die Verpflegung sowie die darauf entfallende Mehrwertsteuer.

 

Organisatorische Fragen

Christine Rüdebusch
Telefon: 0511 1609-6027
Telefax: 0511 1609-6092
E-Mail: christine.ruedebusch(at)nsi-hsvn.de

 

Ihr Gewinn

Sie verstehen die grundsätzliche Vorgehensweise bei Buchungsfällen in der Anlagenbuchhaltung und können Standardfälle wie auch Problemfälle rechtlich einwandfrei beurteilen. Damit können Sie das normale Tagesgeschäft - auch als Vorbereitung zum Jahresabschluss - in der Anlagenbuchhaltung bewältigen oder als RPA auch prüfen.Da die Anlagenbuchhaltung im NKR Niedersachsen (noch) nicht in allen Teilen normiert ist, sollte jede Kommune dafür nicht nur eine erste Inventur- und Bewertungsrichtlinie, sondern möglichst auch eine "Aktivierungsrichtlinie" aufstellen. In Ermangelung eines offiziellen Musters arbeiten Sie in diesem Seminar mit entsprechenden Praxisbeispielen für eine derartige Aktivierungsrichtlinie.Anmerkung: Als Voraussetzung für das Seminar wäre es hilfreich, wenn Sie bereits die üblichen Buchungssätze der Buchführung beherrschen würden und Ihnen das grundsätzliche Zusammenspiel von Haushalt, Bilanz, Finanzbuchführung, Planung und Anlagenbuchhaltung mit der Vorbereitung auf den Jahresabschluss geläufig ist.Das Seminar Nr. 20157 spricht eine andere Zielgruppe an ("Neueinsteiger"). Die vorherige Teilnahme am "Kleinen Anlagenbuchhalter" ist also nicht zwingend für diese Veranstaltung, allerdings auch nicht schädlich.Sie haben die Möglichkeit, Ihre Praxisfragen und Beispiele bereits vorab an den Referenten Herrn Spindler( robert.spindler@nsi-hsvn.de ) zu senden.

 

Inhalt

  • Grundsatzfragen und aktuelle Problemfälle aus der Teilnehmerpraxis
  • Wie verbuchen wir z.B. einen einzelnen Monitor ? Als GVG, als Sachgesamtheit, als Sammelposten, als BGA oder doch ganz anders ?
  • In welchem Fall ist die Verwendung des Festwertverfahrens sinnvoll und wo sollten wir es möglichst nicht anwenden ?
  • Ist eine künftige Inventur immer durchzuführen oder welche Ausnahme gibt ? Und wann gibt es die Ausnahme von der Ausnahme ?
  • Wann der Austausch von Fenstern "nur" Aufwand ist und wann könnte es doch zur Investition werden ?
  • Was ist die "Sanierung in Raten", wo ist diese geregelt und welche Auswirkung hat sie auf die Steuerungsmöglichkeit im Haushalt ?
  • Was machen wir mit dem Schwingboden in der Turnhalle und was haben wir evtl. bei der Erstbewertung nicht beachtet ?
  • Muss sich ein Anlagenbuchhalter auch um Rückstellungen kümmern ?
  • Wann kommt es zu außerplanmäßigen Abschreibungen und wann sind diese außerplanmäßigen Abschreibungen außerordentlicher Aufwand bzw. wann ordentlicher Aufwand ?
  • Und vor allem: wann muss ich außerplanmäßige Abschreibungen bereits im Haushalt einplanen ?

 

Zielgruppe

Anlagenbuchhalter/innen; Mitarbeiter/innen, die Rechnungen dezentral "vorkontieren" müssen, insbesondere aus dem Bau- und Beschaffungsbereich; Mitglieder einer Projektgruppe "Doppik"; insbesondere auch Verwaltungsangehörige aus Rechnungsprüfungsämtern und sonstige interessierte Kommunalbedienstete

 

Hinweise

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Teilnehmer/innen können bis zu 3 Wochen vor dem jeweiligen Termin weitere Themen oder Wünsche zur Veranstaltung beim entsprechenden Bildungszentrum einreichen.

Beachten Sie bitte, dass dieses Seminar keine direkte Aufbauveranstaltung für die Veranstaltung zur Seminar Nr. 20157 ist, sondern hier eine andere Zielgruppe direkt anspricht ("Teilnehmer mit Erfahrung"). Die grundlegenden Informationen sind in beiden Seminaren identisch.

 

Anmeldung

Sie können sich bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin anmelden.

Zu diesem Zeitpunkt wird entschieden, ob die Veranstaltung stattfindet. Eine kostenfreie Abmeldung ist danach nicht mehr möglich. Selbstverständlich können sich kurzfristig Interessierte auch nach dem Anmeldeschluss verbindlich anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

 

Methodik

Information mit Diskussion und Beispielen

 

Lernmittel

Diese Veranstaltung orientiert sich anhand von Beispielfällen an einer "Muster"-Aktivierungsrichtlinie, teilweise am Handels- und Steuerrecht und an der GemHKVO sowie dem NKomVG mit den dazugehörigen Erlassen, Kontenrahmen und Empfehlungen der AG Doppik. Bitte bringen Sie die Unterlagen zur GemHKVO und NKomVG mit Kontenrahmen mit!

 

Anmeldung

Behörde/Unternehmen (Rechnungsempfänger)
Hinweis: Zum Erhalt einer Übersicht der angemeldeten Teilnehmer.
* = Erforderliche Felder

In den folgenden Schritten können Sie einen oder mehrere Teilnehmer hinzufügen.