Schließen

Kursreihe Aufbau und Arbeitsweise der Kommunalverwaltung für Bedienstete ohne Verwaltungsausbildung- Teil II : Verwaltungsrecht und Rechtsanwendung

Kürzel

12022-20-02

 

Datum

10.02.2020, 09:00 Uhr -
13.02.2020, 13:00 Uhr

 

Ort

Oldenburg

 

Referent/in

Frank Weidner oder Torsten Wehrmann

 

Teilnahmeentgelt

796 EUR

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Veranstaltungsunterlagen und die Verpflegung sowie die darauf entfallende Mehrwertsteuer.

 

Organisatorische Fragen

Christine Rüdebusch
Telefon: 0511 1609-6027
Telefax: 0511 1609-6092
E-Mail: christine.ruedebusch(at)nsi-hsvn.de

 

Ihr Gewinn

Auch ohne Verwaltungsausbildung werden Sie in die Lage versetzt, Ihre Aufgaben gezielt und effektiv mit Grundkenntnissen des Allgemeinen Verwaltungsrechts sowie der Rechtsanwendung zu erledigen.

 

In der öffentlichen Verwaltung werden zunehmend qualifizierte verwaltungsfremde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingesetzt. Ohne Verwaltungsausbildung fehlen diesen Bediensteten in vielen Fällen die grundlegenden Kenntnisse im Bereich des Verwaltungsrechts und dessen Anwendung. Um ihre Aufgaben auch diesen Bereich betreffend gezielt, effektiv, systemgerecht und auch persönlich noch mehr zufriedenstellend erfüllen zu können, sollen diesem Personenkreis in der Veranstaltung daher in Abgrenzung zum fiskalischen (privatrechtlichen) Handeln der Verwaltung an Beispielen ausgewählter Teile des besonderen Verwaltungsrechts jene Grundkenntnisse des Allgemeinen Verwaltungsrechts und der Rechtsanwendung vermittelt werden, die dessen Arbeit in der Verwaltung bedarfsgerecht gestalten helfen.

 

Inhalt

 

  • Grundsatz der Gewaltentrennung, Begriff und Wesen der Verwaltung, Träger öffentlicher Verwaltung, Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung, das Recht in seiner Ambivalenz, der Dualismus des Rechts, Verwaltungsrecht in diesem Kontext;
  • Rechtsquellen des Verwaltungsrechts, Verwaltungsvorschriften und deren Anwendung (Rechtssatzanalyse, bestimmte und unbestimmte Rechtsbegriffe und deren Interpretation, logischer Syllogismus und Subsumtion, Gutachtentechnik);
  • öffentlich-rechtliches Verwaltungshandeln;
  • Verwaltungsakt, Verwaltungsverfahren;
  • Rechtmäßigkeit des Verwaltungshandelns; in diesem Zusammenhang:
  • Ausüben von Ermessen und der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit;
  • Wirksamkeit des Verwaltungsaktes;
  • Bestandskraft von Verwaltungsakten;
  • Aufheben von Verwaltungsakten;
  • Verfahren der Vollstreckung;
  • Rechtsschutz des Bürgers gegenüber der Verwaltung.

 

Zielgruppe

Verwaltungsangehörige ohne Verwaltungsausbildung, in deren Tätigkeitsbereich neben den für ihre Tätigkeit vorhandenen Spezial- und allgemeinen Kenntnissen auch verwaltungsrechtliche und rechtsanwendungsorientierte Grundkenntnisse erforderlich sind oder aber die dieses Feld für sich selbst und ihre Arbeit erschließen möchten.

 

Terminhinweise

1. - 3. Tag: 09:00 - 16:00 Uhr

4. Tag: 09:00 - 13:00 Uhr

 

Hinweise

Die Kursreihe, bestehend aus den Teilen I bis IV, Sem.-Nr. 12021 bis 12024, kann einzeln aber auch als Reihe gebucht werden.

 

Anmeldung

Sie können sich bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin anmelden.

Zu diesem Zeitpunkt wird entschieden, ob die Veranstaltung stattfindet. Eine kostenfreie Abmeldung ist danach nicht mehr möglich. Selbstverständlich können sich kurzfristig Interessierte auch nach dem Anmeldeschluss verbindlich anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

 

Methodik

Information mit Diskussion, Fallbeispiele und deren Besprechung, praktische Übungen

 

Anmeldung

Behörde/Unternehmen (Rechnungsempfänger)
Hinweis: Zum Erhalt einer Übersicht der angemeldeten Teilnehmer.
* = Erforderliche Felder

In den folgenden Schritten können Sie einen oder mehrere Teilnehmer hinzufügen.