Schließen

Umgang mit Gewalt und Aggressionen in Sozialberufen

Kürzel

32006-20-01

 

Datum

04.05.2020, 09:00 Uhr -
05.05.2020, 16:00 Uhr

 

Ort

Hannover

 

Referent/in

Hergen Sasse

 

Teilnahmeentgelt

430 EUR

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Veranstaltungsunterlagen und die Verpflegung sowie die darauf entfallende Mehrwertsteuer.

 

Organisatorische Fragen

Karola Herrmann
Telefon: 0511 1609-2367
Telefax: 0511 15537
E-Mail: karola.herrmann(at)nsi-hsvn.de

 

Ihr Gewinn

Für ein friedliches und sicheres Gefühl am Arbeitsplatz ist es notwendig, dass Fachkräfte und Führungskräfte über ihre Rechte, Pflichten und Möglichkeiten zur Reduzierung von Gewalt informiert sind und über konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Gewaltprävention verfügen.

Nach dem Besuch dieses Seminars können Sie auch in schwierigen Situationen einen einfühlsamen Kontakt mit sich selber und ihrem Klientel aufrecht erhalten.

 

Sie kennen Ihre rechtlichen Möglichkeiten und Pflichten im Umgang mit Gewalt und Aggressionen am Arbeitsplatz.

Sie verfügen über bewährte Instrumente zur Reduzierung von Übergriffen am Arbeitsplatz und sind in der Lage, diese eigenverantwortlich umzusetzen (u.a. Gefährdungsbeurteilung, Erstellung von Notfallplänen).

Sie sind in der Lage ihre Gesundheit bestmöglich zu schützen und abzusichern, um im Falle einer Schädigung maximale Ansprüche geltend machen zu können.

Ihrer deeskalativen Kommunikationselemente sind Sie sich bewusst und in der Lage diese auch in Konfliktsituationen anzuwenden.

Durch eine gewaltfreie Gesprächsführung bauen Sie eine Verbundenheit mit Ihrem Gegenüber auf, die eine Gesprächsbereitschaft und die Möglichkeit zur Konfliktlösung erhöht.

Sie sind in der Lage nach einem Übergriff auf Kollegen/innen die notwendige kollegiale Ersthilfe zu leisten und tragen somit zu einer nachhaltigen Sicherheit an Ihrem Arbeitsplatz bei.

Sollten Sie selbst dennoch einen körperlichen Übergriff erleiden, so haben Sie in diesem Training einfach und effektiv anzuwendende Körperschutztechniken erlernt, um sich aus einer Gefahrensituation befreien zu können.

 

Inhalt

Folgende Themenschwerpunkte sind vorgesehen:

  • Rechtliche Grundlagen zum Thema Gewaltprävention am Arbeitsplatz
  • Innerbetriebliche Gewaltprävention
  • Selbstfürsorge
  • Videobasiertes Kommunikationscoaching (frei wählbar für jede/n Teilnehmer/in)
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Gewaltfreie / Einfühlsame Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg
  • Körperschutztechniken
  • Praktische Beispiele und Lösungen im Umgang mit Gewalt - gerne auch mit Beispielen aus dem Teilnehmerkreis

 

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sozialberufen und mit Kundenkontakt, Fach- und Führungskräfte, die sich über ihre Rechte, Pflichten und Möglichkeiten zur Reduzierung von Gewalt und über konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Gewaltprävention informieren wollen.

 

Anmeldung

Sie können sich bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin anmelden.

Zu diesem Zeitpunkt wird entschieden, ob die Veranstaltung stattfindet. Eine kostenfreie Abmeldung ist danach nicht mehr möglich. Selbstverständlich können sich kurzfristig Interessierte auch nach dem Anmeldeschluss verbindlich anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

 

Anmeldung

Behörde/Unternehmen (Rechnungsempfänger)
Hinweis: Zum Erhalt einer Übersicht der angemeldeten Teilnehmer.
* = Erforderliche Felder

In den folgenden Schritten können Sie einen oder mehrere Teilnehmer hinzufügen.