Schließen

WebSeminar: Wer darf was? Kompetenzen der Vertretung, des Hauptverwaltungsbeamten und des Hauptausschusses rechtssicher bestimmen

Kürzel

72210-21-01

 

Datum

13.04.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

 

Ort

WebSeminar

 

Referent/in

Georg J. Gruber-Pickartz

 

Teilnahmeentgelt

260 EUR

Mit der Anmeldung erwerben Sie eine Teilnahmelizenz. Die Teilnahme am WebSeminar ist der namentlich genannten und angemeldeten Person gestattet.

 

Organisatorische Fragen

Frau Astrid Meinen
Telefon: 0511 1609-6025
Telefax: 0511 1609-6098
E-Mail: astrid.meinen(at)nsi-hsvn.de

 

Ihr Gewinn

Dürfen Rat und Kreistag in allen kommunalen Fragen entscheiden oder hierzu zumindest Empfehlungen abgeben? Oder gibt es einen absolut „geschützten“ Bereich, in dem nur die Verwaltung „das Sagen hat“? Kompetenzkonflikte sind Gestaltungsblockaden! Unnötig erschweren sie das konstruktive Zusammenwirken der Verantwortlichen. Wenn Sie solche Schwierigkeiten zwischen Politik und Verwaltung besser „in den Griff“ bekommen möchten, ist dieses Seminar für Sie das Richtige! Systematisch sowie in bewährter praxis- und fallbezogener Weise wird die gesetzliche Kompetenzverteilung erläutert. Einzelprobleme werden vertieft behandelt. Auch über die Möglichkeiten, gesetzliche Kompetenzen legal zu „verschieben“, werden Sie informiert. So können Sie kommunalrechtliche Zuständigkeitsfragen zukünftig sicherer beurteilen.

 

Inhalt

  • Warum das Thema für die Praxis so bedeutsam ist, oder: Positive und negative Kompetenzkonflikte vermeiden!

  • Sachentscheidungen - Was genau ist ein „Geschäfte der laufenden Verwaltung“?

  • Organisationsentscheidungen - Einwirkungsmöglichkeiten des Rates/ Kreistags auf die Verwaltungsorganisation.

  • „Richtlinien, nach denen die Verwaltung geführt werden soll“ (§ 58 Abs. 1 Nr. 2 NKomVG) – Möglichkeiten und Grenzen von Vorgaben seitens des Rates/ Kreistags.
  • Personalentscheidungen: Status- und Betriebsentscheidungen, Stellenausschreibungen

  • „Blockadeinstrument“ Stellenplan?
  • Wie weit geht die Kontrollfunktion des Rates/ Kreistags im Einzelfall?

  • Entscheidungsvorbehalte des Rates/ Kreistags.

  • Entscheidungsvorlagen des Bürgermeisters/ Landrats und des Verwaltungs-/ Kreisausschusses.

  • Selbst entscheiden oder delegieren? - Zuständigkeitsregelungen sinnvoll und rechtlich einwandfrei erlassen und richtig anwenden.

 

Zielgruppe

Mitarbeitende, die mit der Rats-, Kreistags- und Ausschussarbeit befasst sind, persönliche Referentinnen und Referenten

 

Terminhinweise

Dieses WebSeminar bieten wir Ihnen anstelle des zunächst als Präsenzveranstaltung angekündigten Seminartermins (13.04.2021).

 

Hinweise

Die Veranstaltung wird als WebSeminar mit der Software Edudip oder der Software BigBlueButton durchgeführt. Das Seminar ist urheberrechtlich geschützt. Die angemeldete Person verpflichtet sich, keine visuellen, akustischen oder sonstige Aufnahmen des WebSeminars vorzunehmen. Zuwiderhandlungen können urheberrechtlich, datenschutzrechtlich und strafrechtlich verfolgt werden.

 

Die Teilnahme ist browserbasiert möglich und Sie benötigen dafür eine stabile, leistungsfähige Internetverbindung sowie einen Computer oder ein Notebook mit Lautsprecher (Tonausgabe) sowie Mikrofon und ggf. Kamera. Es sollte sichergestellt sein, dass Sie einen aktuellen Browser (empfohlen: Google Chrome) benutzen können und von Seiten Ihrer IT Firewalls den Zugang nicht blockieren.

 

Ca. eine Woche vor der Veranstaltung erhalten Sie weitergehende Informationen zur Teilnahme an dem WebSeminar.

 

Ca. 2 Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie Zugangsdaten per E-Mail (von Edudip oder dem NSI) zugeschickt.

 

Anmeldung

Sie können sich bis zu zwei Werktage vor der Veranstaltung zu dem WebSeminar anmelden, solange die Höchstteilnahmezahl nicht erreicht ist. Sieben Tage vor der Veranstaltung wird darüber entschieden, ob das WebSeminar stattfinden wird. Eine kostenfreie Abmeldung ist danach nicht mehr möglich.

 

Methodik

Referat, Behandlung von Fragen der Teilnehmenden, Gruppen- und Plenardiskussionen, Seminarpapier, weitere Materialien für die Teilnehmenden

 

Lernmittel

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar eine Textausgabe des NKomVG sowie die kompetenzrelevanten Regelungen Ihrer Kommune (Hauptsatzung, Abgrenzungsbeschluss usw.) mit.

 

Anmeldung

Behörde/Unternehmen (Rechnungsempfänger)
Hinweis: Zum Erhalt einer Übersicht der angemeldeten Teilnehmer.
* = Erforderliche Felder

In den folgenden Schritten können Sie einen oder mehrere Teilnehmer hinzufügen.