Schließen

Steuerpflichten risikosicher managen - Tax Compliance für die öffentliche Hand

Kürzel

43601-20-02

 

Datum

01.10.2020, 09:00 - 16:00 Uhr

 

Ort

Oldenburg

 

Referent/in

Christian Trost

 

Teilnahmeentgelt

250 EUR

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Veranstaltungsunterlagen und die Verpflegung sowie die darauf entfallende Mehrwertsteuer.

 

Organisatorische Fragen

Frau Christine Rüdebusch
Telefon: 0511 1609-6027
Telefax: 0511 1609-6092
E-Mail: christine.ruedebusch(at)nsi-hsvn.de

 

Ihr Gewinn

Kommunen sind wie gewerbliche Unternehmen und Privatpersonen zur rechtzeitigen Abgabe von vollständigen und richtigen Steuererklärungen für ihre Betriebe gewerblicher Art verpflichtet. Die verspätete, fehlerhafte oder unvollständige Einreichung einer Steuererklärung birgt für steuerpflichtige Kommunen erhebliche finanzielle und politische Risiken und kann darüber hinaus strafrechtliche Konsequenzen für Verwaltungsleiter und Mitarbeiter nach sich ziehen. Die aktuelle Neuerung bei der Besteuerung der öffentlichen Hand durch die Einführung des § 2b UStG hat diese Problemlage nochmals deutlich verschärft. Das Bundesministerium der Finanzen hat nun zu dieser Problematik dahingehend Stellung genommen, dass das Vorliegen eines Tax-Compliance-Management-System ein Indiz dafür darstellen kann, das gegen das Vorliegen einer Steuerhinterziehung oder leichtfertige Steuerverkürzung sprechen kann. Dies lässt auch für Kommunen die Einrichtung eines funktionierenden Tax-Compliance-Management-Systems erforderlich werden. Sie erfahren in diesem Seminar, welche steuerlichen Risiken bei Kommunen bestehen können und wie Sie diesen systematisch, vorausschauend und gestaltend mit der Einrichtung eines Tax-Compliance-Management-Systems begegnen können.

 

Inhalt

  • Betriebe gewerblicher Art erkennen und steuerlich identifizieren. Rechtsgrundlagen.

  • Die Unternehmerschaft der öffentlichen Hand: Veränderungen/ Neuregelungen durch Einführung des § 2b UStG

  • Innergemeinschaftlicher Erwerb und Reverse-Charge-Verfahren: Steuerliche Risiken durch Auslandsrechnungen

  • „Tax Compliance“ im Licht der neuen Verlautbarungen der Finanzverwaltung und des Instituts der Wirtschaftsprüfer
  • Notwendige Elemente/ Instrumente zum Aufbau eines funktionierenden Tax-Compliance-Management-Systems in Kommunen

  • Rahmenbedingungen und Hinweise für den Aufbau einer "Steuerabteilung" in Kommunen

 

Zielgruppe

Verantwortliche und mitarbeitende Angehörige der mit der Steuerpflicht von Kommunen und öffentlichen Einrichtungen befassten Aufgabenbereiche

 

Anmeldung

Sie können sich bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin anmelden.

Zu diesem Zeitpunkt wird entschieden, ob die Veranstaltung stattfindet. Eine kostenfreie Abmeldung ist danach nicht mehr möglich. Selbstverständlich können sich kurzfristig Interessierte auch nach dem Anmeldeschluss verbindlich anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

 

Methodik

Information und Diskussion

 

Anmeldung

Behörde/Unternehmen (Rechnungsempfänger)
Hinweis: Zum Erhalt einer Übersicht der angemeldeten Teilnehmer.
* = Erforderliche Felder

In den folgenden Schritten können Sie einen oder mehrere Teilnehmer hinzufügen.